Playmobil Karussel

Geliebte eigene Kindheitserinnerungen finden sich in den zahlreichen Themenwelten der Playmobil-Sets wieder. In einer gelungenen Kombination aus Moderne und Nostalgie lässt sich eine Rummelplatzatmosphäre schaffen, bei der auch der erwachsene Mitspieler sein Lieblingsfahrgeschäft entdecken wird.

Ein Playmobil Karussel fasziniert jung und alt

Playmobil KarusselFür den Umgang mit seinen Rummelplatzkombinationen empfiehlt Playmobil ein Alter von 4 – 10 Jahren. Mädchen und Jungen finden z. B. so ein liebevoll und detailreich gestaltetes Karussel, in welchem sie sicherlich mit den Eltern oder Großeltern bereits selbst gefahren sind. Da, wo nicht alles original übertragbar ist, hat Playmobil verständliche Alternativen verbaut. So sind die Ketten der einzelnen Gondeln nicht filigran (und dadurch leichter zerstörbar) durch Glieder dargestellt, sondern durch geschwungene Stangen, an denen die Sitzschalen, sogar mit beweglichen Sicherheitsbügeln, hängen. Das Playmobil Karussel besteht aus diversen Einzelstücken aus bewährt hochwertigem Kunststoff, die mit einer gut bebildeten Anleitung zusammengesetzt werden können. Gehen Sie vielleicht Ihren kleinen Kindern beratend zur Hand, insbesondere wenn es um die Beleuchtung, das Bekleben oder das Kennenlernen der Antriebskurbel geht.

Playmobil förder Motorik und Kreativität

Ein Karussel von PlaymobilKleine, ungeduldige Finger und Hände finden schnell in diesem Set die Zusammensteckverbindungen, sollten aber auf die erforderliche Reihenfolge aufmerksam gemacht werden. Wenn dann das Karussel fertig ist und zum ersten Mal die Beleuchtung scheint, sollen möglichst schnell die 4 Figuren in den Gondeln sitzen, sich mit den Klemmhängen am Sicherheitsbügel festhalten und das Fahrvergnügen erleben. Sie werden vermutlich feststellen können, welche Sitzkonstellationen Ihr Kind wählt. Groß und Klein zusammen oder im Wechsel hintereinander? Möchte es für sich selbst die Sicherheit einer erwachsenen Person in der Nähe oder lieber schon etwas mutiger unbeaufsichtigt sitzen? Wie viele Runden dauert eine bezahlte Fahrt? Aus anderen vielleicht bereits vorhandenen Playmobilkombinationen sind weitere Figuren zum Kassieren oder Kartenabreißen nutzbar. Die gedruckte Bekleidung ist immer neutral genug für übergreifende Funktionen.

Ein Motor für viele Gelegenheiten

Wenn so nach und nach der Rummelplatz immer mehr Fahrgeschäfte oder Buden aufweist (eine tolle Anschaffung für Geburtstage oder Weihnachten), wird vielleicht das mechanische Bewegen der verschiedenen Geräte etwas lästig. Hier kann ein elektrischer Antrieb für Playmobil Karussels für Abhilfe sorgen. Während also durch drei 1,5 V Batterien die kleinen Lampen zu leuchten beginnen, treibt ein Motor das Riesenrad an oder den modernen Breakdancer mit seinen auf dem Drehteller beweglichen Gondeln.
Kinderzimmer

AngebotBestseller Nr. 1
PLAYMOBIL 9482 Spielzeug-Großer Kirmes Spaß
  • Familienausflug auf der Kirmes mit Kattenkarussell, Schiffschaukel und Schießbude
  • Kettenkarussell mit bunter Beleuchtung
  • Alle Kirmesattraktionen sind beweglich
  • 13 Figuren, 3 Kirmesattraktionen und ganz viel Zubehör
  • Spielzeug
Bestseller Nr. 2
Playmobil 5552 - Riesenrad mit bunter Beleuchtung
  • Material: Kunststoff
  • Abmessungen: 34,8 x 25 x 10,2 cm
  • Geschlecht: Mädchen und Jungen
  • Warnhinweis: Nicht geeignet für Kinder unter 3 Jahren, wegen Erstickungsgefahr durch Kleinteile
  • Spielzeug
Bestseller Nr. 3
PLAYMOBIL – Kinderspielplatz (5024)
  • Playmobil 5024 Spielplatz
  • Spielzeug
  • Playmobil

Schnell weiter zur nächsten Attraktion

Sie werden fast spüren, wie die Hand Ihres Kindes Ihre eigene greift und zum Weitergehen zieht. Es gibt noch so viel zu entdecken: Eine Schiffschaukel vielleicht oder unbedingt ein Süßigkeitenstand. Playmobil macht es möglich, dass aus verschiedenen Einzelstücken immer ein großes Ganzes werden kann. Selbst nach Jahren passen neue Figuren oder Dinge problemlos zu bereits Vorhandenem.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=OU-3Db7Tt5E

Article Tags:

Leave a Comment